Dänemarktour 2.Teil
05.06.05
Unser Ziel ist am heutigen Tag der Ort Ebeltoft. Aber zuerst geht es noch in den Ort Hobro einen Stadtbummel zu machen, es ist ja Sonntag ganz vergessen. Also weiter an den Mariagerfjord entlang bis nach Haudsund und weiter nach Grenaa. Es ist am heutigen Tag nichts besonders passiert oder etwas zu besichtigen gewesen. Wir suchen uns am frühen Nachmittag einen Campingplatz bei Ebeltoft. Auch auf diesem Camp sind wir die einzigen Durchganggäste
06.06.05
Die Sonne scheint also raus aus dem Bett das erste mal in unserem Urlaub das die Sonne uns erwartet.
Nach dem Frühstück werden wir den Ort Ebeltoft besuchen.
Im mehr als 700 Jahre alten Ebeltoft ist das Klassen separierende Plastersteinmuster noch erhalten. Alte Gassen Kaufmannshöfe, ein Puppenmuseum, putzige Fachwerkhäuser (wie das alte Rathaus) machen Ebeltoft zu einer charmanten Stadt.
Wie jeden Urlauber trifft es uns auch, der Urlaub neigt sich langsam dem Ende zu. In dieser einen Woche haben wir Landschaftlich was die Küste betrifft viel gesehen. Also beschließen wir von Ebeltoft nach Deutschland zufahren (ca. 180km) und in der nähe von Eckernförde uns ein Nachtlager zusuchen.
Der Ortskern von Ebeltoft
07.06.05
Unser letzter Urlaubstag hat begonnen, zum Abschluss wollen wir noch in den Eselpark nach Lütjenburg für 3,50 € Eintritt pro Person. Mann kann dort wie schon der Name des Park aussagt Esel sich anschauen oder mit der Familie mit der Kutsche fahren. Es ist was für Kinder uns hat das nicht so gut gefallen, aber es ist Ansichtssache. Fahrt mit euren Kindern dort mal hin und bildet Euch eure eigene Meinung.
Nach dem Besuch setzten wir unsere Heimreise in das 250km entfernte Bad Fallingbostel fort wo wir ca. um 19,00Uhr ankamen.
Im Eselpark in Lüjenburg
Startseite